Erfolgreiche Leichtathleten
  23.07.2021

17.07.2021 – Württembergische U16-Meisterschaften in Ulm fanden bei guten Bedingungen statt. Sportvg Feuerbach-Leichtathlet Raphael Geißner startete erstmals bei den Württembergischen U16-Meisterschaften und lief im 2. von 3 Vorläufen über 100 m der M14.

Geißner war ein Blitzstart gelungen und er hatte nach 30 Metern bereits einen Meter Vorsprung vor dem Läuferfeld. Diesen Vorsprung wollte Geißner verwalten und wurde in der zweiten Distanzhälfte noch von Noel Louis Kretzschmar (TV Oberndorf), letztjähriger WLV-Bestenlistenerster, überholt. Ergebnis: Kretzschmar 12,03 s, Geißner 12,11 s bei +1,2 m/s Rückenwind. Die beiden anderen Vorläufe waren deutlich langsamer, das erzeugte große Hoffnung bei Trainer Dr. Adolf Heine und Leichtathlet Geißner.

Beim Wettkampf vor einer Woche auf der Festwiese in Stuttgart erzielte Geißner persönliche Bestzeit beim 100-m-Lauf mit 12,47 s.

Trainer und Leichtathlet Dr. Adolf Heine besprach mit Raphael Geißner die Taktik, damit er im Finale als Erster ins Ziel kommt.

Wiederum gelang Raphael Geißner ein sehr guter Start und er sprintete dem Feld davon. Immer weiter und weiter sprintete Geißner davon, aber dicht gefolgt von Kretzschmar. Kann Kretzschmar wie im Vorlauf die Reihenfolge noch drehen? Geißners Vorsprung wurde knapper und knapper und er sprintete als Erster mit hervorragenden 11,93 s über die Ziellinie! Ein klarer Vorsprung von 0,15 Sekunden für Geißner und eine tolle Steigerung und als Einziger unter 12 Sekunden. Die Goldmedaille und die persönliche Bestzeit ließ Raphael Geißner relativ cool, im Gegensatz zu Raphaels Mutter. Die beiden Betreuer waren total „aus dem Häuschen"! Wann hatte die Sportvg Feuerbach das letzte Mal einen Württembergischen Meister über die 100-m-Distanz?

Ebenso am 17.7.2021 fand in Dagersheim ein 4-Kampf mit Beteiligung der Sportvg-Feuerbach statt. Trainerin Bärbel Hölldampf betreute die zwei Geschwister Franz und Adam Lämmlein beim klassischen Leichtathletik-Vier-Kampf. Sprint, Sprung und Wurf – das in kürzester Zeit – standen auf dem Programm. Die beiden Athleten der Sportvg Feuerbach punkten bei württembergischen Bestenkämpfen und erlebten einen großen Tag. Die talentierten Brüder Lämmlein hielten in den Disziplinen 75m, Hochsprung, Weitsprung und Ballwurf mit der Konkurrenz aus ganz Württemberg mit. Adam erreichte mit 1.592 Punkten Platz 13. Herausragend seine Hochsprungleistung von 1,44 m und Position 5 im Teilnehmerfeld. Sein jüngerer Bruder wusste bis zu diesem Wettkampf nicht, dass er ebenfalls zu Höhenflügen fähig ist. Mit großem Ehrgeiz arbeitete Franz sich bis zur Sprunghöhe von 1,36 m heran. Die erreichten 1.439 Punkte wurde er mit dem 5. Platz belohnt.

Weitere Leichtathletinnen und Leichtathleten sind willkommen. Infos unterhttps://sportvg-feuerbach.de/sportangebote/leichtathletik bzw. www.sportvereinigung.de.



follow us on