Hochspringer Marlon bei Baden-Württembergischen Jugend-Meisterschaften
  11.07.2022

Am Wochenende 25./26. Juni fanden in Walldorf die Baden-Württembergischen Jugend-Meisterschaften statt. Die Athleten durften sich auf spannende Wettkämpfe bei hervorragenden Bedingungen und toller Stimmung freuen. Im Hochsprung der männlichen U18 trat Marlon Gräfe von der Sportvereinigung Feuerbach mit acht qualifizierten Hochspringern an.

Nach verschiedenen technischen Umstellungen war der Start in die Saison für Marlon Gräfe nicht optimal gelaufen. Der Kaderathlet trainiert unter anderem mit seinem Vater Heiko Gräfe dreimal wöchentlich. Dies zahlt sich auch bei technischen Umstellungen mittelfristig aus. Schon während der letzten Wettkämpfe konnte sich der Feuerbacher Leichtathlet Marlon Gräfe steigern und qualifizierte sich für die Baden-Württembergischen Jugend-Meisterschaften.

Acht Hochspringer wollten den Titel oder zumindest aufs Podest. Alle Jugendlichen absolvierten 1,70 m den ersten Hochsprung, außer einem. 1,70 m ist schon eine außerordentliche Leistung – zwei mussten bei dieser Höhe nach drei Versuchen ausscheiden. Da waren es nur noch fünf. Gräfe überquerte souverän die Hochsprunglatte beim ersten Versuch. 1,75 m wurden aufgelegt – Gräfe übersprang abermals ohne Probleme deutlich, aber drei weitere Hochspringer mussten nach drei Versuchen ausscheiden. Die bedeutete, dass Gräfe das Podest bei den Baden-Württembergischen Jugend-Meisterschaften gesichert hat. Nächste Höhe 1,80 m. Das würde persönliche Bestleistung für Gräfe bedeuten. Auf Anhieb übersprang Gräfe diese Höhe von 1,80 m und hatte persönliche Bestleistung erreicht. Eltern und mitgereiste Fans jubelten. Leider waren 1,85 m dann für Gräfe noch zu hoch, aber auch diese Höhe wird für die Freiluftsaison noch angestrebt und sicherlich erreicht.

Am Ende eine Fahrt nach Walldorf und die Silbermedaille und persönliche Bestleistung bei den Baden-Württembergischen Jugend-Meisterschaften.



follow us on